~*~ryog auf großer reise~*~
  Startseite
  zusatzseite für meinen eintrag x3
  Sinnlosigkeiten & andere Phänomene
  Mein Tagebuch
  Gästebuch
  Abonnieren

   
    erasia

    - mehr Freunde

Webnews



http://myblog.de/ryog

Gratis bloggen bei
myblog.de





1.) japaner achten peinlich genau auf die mülltrennung. man unterscheidet zwischen brennbar, nicht brennbar und ressourcen. innerhalb dieser gruppen fängt man wieder an zu trennen... brennbar: küchenabfälle, zigarettenkippen und kleine papierteile sowie taschentücher kommen in eine tüte. aber was ist mit den großen papierverpackungen? die gehören zu den ressourcen... genau wie plastikflaschen. allerding wird hier wieder alles in verschiedene tüten gepackt. aber nicht, dass ihr denkt, ihr schmeißt die sogenannten PET-flaschen einfach weg! nein, so geht das natürlich nicht! zuerst einmal spült ihr diese nach möglichkeit aus. nun entfernt ihr die etiketten (die wohl bemerkt auch aus plastik sind...) und drückt die flaschen zusammen, schön platzsparend! die abgelösten etiketten kommen in den plastikmüll, wie auch joghurt verpackungen etc... das gehört nun wieder zu den nicht brennbaren stoffen. und wofür macht man das alles? genau... dafür, dass man wie die nachbarn zwar peinlich genau auf die mülltrennung geachtet hat, auf der müllkippe aber doch alles auf einen großen haufen geschmissen und verbrannt wird... ^^'

2.) plastiktüten für den regenschirm... an sich eine sehr gute idee. man betritt einen laden und bekommt, wenn es regnet, eine plastiktüte in die hand gedrückt, in die man seinen regenschirm steckt. an manchen eingängen hängen sie auch einfach aus und man nimmt sich eine tüte weg.  dank der tüten bleibt der boden des ladens trocken. doch hier wären wir nun bei der verschwendungssucht der japaner... laden betreten, regenschirm in eine plastiktüte tun, einkaufen, rausgehen, tüte in einen hierfür bereitgestellten behälter schmeißen, 2 meter laufen, das nächste geschäft betreten, neue tüte nehmen, einkaufen, tüte wieder wegschmeißen, nächster laden, nächste tüte...

3.) japaner und ihre handys. ob jung, ob alt, jeder besitzt ein handy! ein leben ohne mobil erreichbar zu sein? funktioniert einfach nicht in japan! zumindest nicht für japaner... ich komm auch ganz gut ohne klar ^^' überall handys in den schrillsten farben, natürlich grundsätzlich mit kamera ausgestattet (es gibt doch so viel, was man fotografieren muss...), oft mit mp3-player versehen und auch extras wie spiele oder kleine "haustiere" im handy dürfen nicht fehlen. aber das wohl unverzichtbarste accessoir eines jeden handybesitzers: das "gebimmel und gebammel" am handy! ob hello kitty, verschieden straps oder doraemon. alles ist möglich! nicht zu vergessen verschiedene glöckchen die hier einfach am handy sein müssen! wie uncool wäre es denn, wenn man ein handy hat und damit nicht auffällt... was sich besonders hier als harte arbeit erweißt. das wohl ganz besondere "bonbon" für beinahe jeden j-rock-fan: handyanhänger mit dem lieblingsstar! ob nightmare, alice nine, arashi, gackt, x-japan oder gazette. den handyanhängern sind auch hier (fast) keine grenzen gesetzt!




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung